#9 Tipps für eine nachhaltige Hochzeit

Erstellt von Jessica

Nachhaltigkeit spielt in unserer Gesellschaft eine immer größere Rolle.
Umso nachvollziehbarer, dass Brautpaare ihre Hochzeit auch grün gestalten wollen.

Doch wo können wir etwas für die Nachhaltigkeit und das Klima tun, wenn wir uns das Ja-Wort geben?

In diesem Beitrag findest du Tipps rund um die Green Wedding!

Tipp #1 - Das Hochzeitskleid

Das weiße Kleid für den großen Tag? Wieso nicht der Zweiteiler für besondere Anlässe!
Viele Brautmodemarken bieten mittlerweile praktische Zweiteiler-Kleider an, die sich auch nach der Hochzeitsfeier noch super kombinieren und zu besonderen Anlässen tragen lassen.
Wieso nicht die schöne weiße Korsage des Brautkleides mit einem Blazer kombinieren? Du wirst der Star auf der nächsten Party sein!

 

Tipp #2 - Dekoration gebraucht kaufen und wieder verkaufen

In vielen Hochzeitsgruppen in Facebook und in Kleinanzeigen bieten ehemalige Bräute ihre Dekoration zu günstigen Preisen an.
Hier kannst du nicht nur Geld sparen, sondern auch Gutes für die Umwelt tun. Achte darauf, dass der Anbieter aus deiner Nähe kommt oder CO2-neutral versendet.
Nach eurem großen Tag kannst du dann eure Hochzeitsdekoration ganz leicht auf dem gleichen Weg wieder verkaufen.

 

Tipp #3 - Verzichte auf Geschenkverpackungen

Das musst du natürlich bereits in der Einladung kommunizieren. All das Geschenkpapier und (noch schlimmer) Folie wird im Nachhinein weggeworfen. Wieso verzichten wir nicht gleich darauf?
 

Tipp #4 - Traditionen und Rituale nachhaltig gestalten

Wandle Rituale wie das "Luftballon steigen lassen" um, indem du nachhaltige Produkte verwendest. In Sachen Luftballons hat sich einiges getan, sodass die Ballons umweltfreundlicher sind und sich keine Tiere mehr darin verfangen können. Wer ganz auf Ballons verzichten möchte, aber trotzdem den tollen Fliegeeffekt mag, sollte über Schaumherzen nachdenken. Diese werden mittlerweile von zahlreichen Veranstaltungstechnikern angeboten und sehen fantastisch aus. Alternativ geht auch der Klassiker Seifenblasen. Im großen Stil aus der Maschine oder selbstgepustet von den kleinen und großen Gästen.

Ebenso kannst du bei Konfetti auf eine umweltfreundliche Variante zurückgreifen: Konfetti mit Blumensamen. So entsteht nach eurem großen Fest noch eine fantastische Blumenwiese. Bitte sprecht dies aber mit der Location ab.

Kerzen dürfen auf Hochzeiten ebenfalls nicht fehlen! Aber aus welchem Wachs? Paraffin? Soja? Hier sind Kerzen aus Bienenwachs oder Biomasse z.B. eine Alternative.

 

Tipp #5 - Regionale Produkte für das Buffet

Sprecht mit eurem Caterer, dass ihr euch saisonales und regionales Gemüse für euer Abendessen wünscht. Auch für das Fleisch solltet ihr auf regionale Anbieter zurückgreifen.
Wohnt ihr vielleicht sogar in der Nähe eines Weinguts? Fragt dort an, ob es den Wein für eure Hochzeit liefern würde. Ihr werdet sehen: Es kostet nicht viel mehr.

 

Tipp #6 - Regionale Dienstleister

Dienstleister aus der Region sind schneller vor Ort und verbrauchen weniger CO2 auf ihrem Weg zu euch. Manche Dienstleister kooperieren sogar und bilden Fahrgemeinschaften. Schaut, welche Angebote "aus einer Hand" für euch Sinn ergeben.

 

Tipp #7 - Essen verwerten

Vom Buffet ist noch mehr übrig, als ihr in den nächsten Tagen essen könnt? Bietet euren Gästen an, die Reste mitzunehmen. Kommuniziert im Vorhinein, dass Aufbewahrungsdosen mitgenommen werden sollen oder macht direkt ein Gastgeschenk daraus.
Jeder freut sich über Essen :) - vor allem über so Gutes!

 

Tipp #8 - Leihen statt kaufen

Schaut bei jedem Artikel in eurem Warenkorb, ob es sinnvoll ist, ihn zu kaufen. Viele Dinge können für einen Tag ausgeliehen werden. So bieten viele Veranstalter an, die Stuhlhussen oder Dekoration auszuleihen.
Vielleicht hat auch jemand in eurem Umfeld genau den Traubogen auch genutzt, den ihr euch anschaffen wollt.  Erstellt eine Liste und kauft nur das, was wirklich notwendig ist.

 

Tipp #9 - Haltet die Wege kurz

Sind wir ehrlich - es wird immer Gäste mit einer weiteren Anreise haben. Aber wieso noch einmal die Location zwischen Zeremonie und Fotoshooting wechseln?
Vor Ort könnt ihr in den meisten Fällen genauso tolle Bilder machen. Sprecht mit eurem Fotografen.

 

Haben euch die Tipps weitergeholfen? Oder hast du noch weitere Ideen?

Ich freue mich auf eure Kommentare auf Facebook, Instagram und Co.